Reformationsjubiläum 2017

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Beispiel zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Reformation: Wer hat's erfunden?

Musikalische Vesper in der Arnsburger Paradieskapelle am 13. August 2017

Frank W. RudolphBlick in die Paradies-Kapelle

Bei der ersten musikalischen Vesper nach der Sommerpause in der Arnsburger Paradieskapelle am Sonntag, den 13. August um 17 Uhr geht es um die Schweizer Reformatoren Reformatoren Huldrych Zwingli und Johannes Calvin. Mit Blick auf das diesjährige Reformationsjubiläum stellt Dekanin Barbara Alt in ihren Texten die Frage: „Wer hat’s erfunden?“ Musikalisch begleitet die „neue compagney“ die Vesper.

privatDie "neue compagney"Am Sonntag in Arnsburg: die "neue compagney"

Die musikalischen Vespern in der Paradieskapelle beschäftigen sich im Jahr des 500. Reformationsjubiläums mit den Männern und Frauen der Reformation neben Martin Luther.

Dekanin Barbara Alt stellt in ihren Andachtstexten die Grundzüge der Theologie der beiden eidgenössischen Zeitgenossen Luthers vor. „Instrumentalmusik lutherisch geprägter Komponisten aus dem 17./18. Jahrhundert korrespondiert mit Liedern und Betrachtungen zu den beiden wichtigsten Vertretern des reformierten Bekenntnisses, Huldrych Zwingli (Zürich) und Jean Calvin (Straßburg/Genf), die der Reformationsbewegung im 16. Jhdt. abseits von Martin Luther in Wittenberg ganz eigene Impulse gegeben haben“, informiert Dekanin Barbara Alt über das Programm der Vesper am Sonntag.

 Auf dem Musikprogramm stehen die Sonate corellisante Nr. 1 in F-Dur (TWV 42:F“) und Nr. 3 in h-moll (TWV 42:H3) von Johann Philipp Telemann (1681-1767) sowie die Partita I in F-Dur (Musicalische Ergötzung) von Johann Pachelbel (1653-1706).

Die Musikerinnen des Ensembles, Elvira Janocha (Barockvioline), Katharina Hardegen (Barockvioline), Renate Mundi (Viola da Gamba) haben Historische Aufführungspraxis in Frankfurt an der Musikhochschule und Dr. Hoch's Konservatorium studiert und spielen auf Originalinstrumenten, bzw. Nachbauten originaler Instrumente. Als Continuospieler konnte für dieses Programm der Cembalist Torsten Mann gewonnen werden.

Die Gemeindelieder begleitet Dekanatskantorin Beatrix Pauli auf der Orgel.

to top