Reformationsjubiläum 2017

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Beispiel zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Weltausstellung

Themenwoche „Bildung“ vom 14. bis 19. Juni in Lutherstadt Wittenberg

Jehnichen/r2017

Die vierte Themenwoche der Weltausstellung Reformation startet am 14. Juni mit dem Thema Bildung. „Was lässt uns klug werden?“ Kulturelle Bildung, Religionsunterricht in Kindertagesstätten und Schulen, Inklusion gestalten, Digitalisierung und die Frage nach sexueller Bildung und Kirche werden in Workshops, Gesprächen oder im Open-Air-Klassenzimmer thematisiert.

Laith Al-DeenKonzert am Sonntag, den 18. Juni, um 19 Uhr: Laith Al-Deen. „Wieder unterwegs Tour 2017“ auf der Schlosswiese.

Die Grundfrage „Was lässt uns klug werden?“ knüpft dabei nicht nur an biblische Tradition und Überlieferung an, sondern auch an die Losung des Stuttgarter Kirchentags 2015. In der Woche finden Spaziergänge statt durch die Tore der Freiheit und durch die Lutherstadt unter der Überschrift: „Bildung auf der Weltausstellung und in Wittenberg“, Treffpunkt ist jeweils am „Talents Tent“ um 11 Uhr und 13 Uhr. Das „Talents Tent“ befindet sich im Torraum Ökumene, zwischen Wallstraße und Luthergarten. Dort finden auch in der Themenwoche eine Reihe spannender Veranstaltungen statt mit interessanten Gästen.
 
„Reformation und Bildung.
Ein Bild machen von Gott und der Welt“ hat die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland ihre Aktivitäten in dieser Themenwoche überschrieben. Flugschriften in der Reformationszeit, Schüler-Arbeiten zum Thema Anthropologie und Darstellung frühkindlicher Bildung werden täglich von 10 bis 18 Uhr im Bugenhagenhaus gezeigt. Zum Wochenteam gehören in diesen Tagen Schülerinnen und Schüler eines christlichen Gymnasiums, die zu kreativen Aktionen einladen.
 
Von 12. bis 18. Juni gibt es im youngPOINTreformation je eine Kulturnacht ab 21 Uhr
Vorgeführt werden im täglichen Wechsel ein Hörspiel oder Kurzfilm mit anschließender Einladung zum Austausch.
 
Am 16. Juni um 16 Uhr wird im Torraum „Globalisierung I Eine Welt“ – zwischen Neuem Rathaus und Exerzierhalle die nächste Eröffnung eines Glaspalastes anstehen. Gezeigt wird ein Werk von Kadir Fadhel: „Interaktive Raumstruktur zwischen Kunst und Wissenschaft – Ich lebe in einer Stadt mit vielen Grenzen. Ich kann reisen.“ Kadir Fadhel, 1977 geboren, studierte Kalligrafie und Bildende Kunst. 2015 schloss er an der Universität Bagdad am College für Bildende Kunst ab. Er arbeitet medienübergreifend mit Malerei, Graphik, Fotografie, Video, Performance und Installation. Im Juli 2017 ist er Stipendiat der Cranach-Stiftung in Wittenberg.

Mehr zum Programm der Themenwoche Bildung

Höhepunkte der Themenwoche

Mittwoch, 14. Juni, 10:30-11:20 Uhr
Vortrag und Gespräch: Reformation und Bildung. Aktuelle Bildungsimpulse der Reformatorinnen und Reformatoren
Mit:
. Friedrich Schweitzer, Professor für Praktische Theologie / Religionspädagogik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen,
. Klaus Eberl, Vizepräses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und Mitglied der Kirchenleitung und Leiter der Abteilung 3 (Erziehung und Bildung) im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland
. Birgit Sendler-Koschel, Leiterin der Bildungsabteilung im Kirchenamt der EKD
Ort: Exerzierhalle
 
Mittwoch, 14. Juni, 15:00-16:30 Uhr
Podium: Auch ich bin dabei!
Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an gesellschaftlichen Prozessen
Mit:
. Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt
. Daniel Adler ,Projektkoordinator 'Europa geht weiter')
Ort: Exerzierhalle
 
Donnerstag, 15. Juni, ab 10 Uhr
Mitmachaktion: Reli-Unterricht für alle - Eine Schnupperstunde
Mit einer Schulklasse und Gästen
Ort: Bei gutem Wetter auf dem Platz vor der Stadtkirche, bei schlechtem Wetter in der Exerzierhalle
 
Donnerstag, 15. Juni, 16:00-17:00 Uhr
Gespräch, Vortrag: Bildung in religiöser Vielfalt

Interreligiöse Lehrerinnen und Lehrerbildung an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule (KPH) Wien/Krems
Mit:
. Thomas Krobath, Vizerektor der KPH Wien/Krems
Ort: Exerzierhalle
 
Samstag, 16. Juni, ab 10:00 Uhr
Workshop: 90 Minuten für sexuelle Vielfalt in der evangelischen Jugend

Mit Silke Hansen (Referentin für Jugendarbeit in Brandenburg, Evangelische Jugend Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Berlin) und anderen
Ort: Exerzierhalle
 
Samstag, 17. Juni, 14:00-16:30 Uhr
Theater, Mitmachaktion: Vielfalt. Das neue Wir. Inklusion durch Kunst

Mit dem Ensemble 'Blaumeier', einer inklusive Theatergruppe aus Bremen
Ort: youngPOINT reformation
 
Samstag, 17. Juni, 14:30 Uhr
Tanz den Luther: „Tanz ist KLASSE!“

Eine Kooperation des Staatsballetts Berlin mit Berliner Grundschulen und dem Wittenberger Tanzstudio Porwol
Ort: Paradiesbühne und weitere Bühnen im Bereich der Weltausstellung Reformation

Kulturprogramm auf der Schlosswiese

Freitag, 16. Juni, 19 Uhr: Klaus Hoffmann und Band.
Leise Zeichen: Poesie und Gefühl, Witz und Nonsens, Spaß und Ungläubigkeit – noch immer. Neben Tristesse aber auch Lebensfreude. Glück ohne Zweifel im Zweifel. Leichtigkeit auch im Problematischen. Leben als Komödie, Alltag als Tragikomödie. Widerstand, Zweifel, aber Hoffnung. Trotz dennoch.
 
Samstag, 17. Juni, 19 Uhr: Landesjugendjazzorchester Sachsen-Anhalt
 
Sonntag, 18. Juni, 19 Uhr: Laith Al-Deen. „Wieder unterwegs Tour 2017“
Das aktuelle Album „Bleib unterwegs“ unterstreicht den Aspekt, dass es sich bei dem Unterwegssein nach Laiths Auffassung nicht um eine Phase handelt, sondern um eine Haltung. Die Befreiung aus dem Alltagstrott, die so viele Menschen umtreibt und für die auch der legendäre Phoenix als neues Signet im Artwork steht, kann ein zäher Prozess sein, den das Album mit viel Verständnis aber gleichzeitig auch jeder Menge überzeugtem Vortrieb begleitet.

Das komplette Programm zum Download

to top