Reformationsjubiläum 2017

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Beispiel zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

„Darauf stehe ich“ – Wiesbaden feiert 500 Jahre Reformation

Unter dem Motto „Darauf stehe ich“ feiert die Evangelische Kirche in Wiesbaden 500 Jahre Reformation. Am Sonntag, 25. Juni, wird ab 14 Uhr auf dem Schlossplatz unter den Bäumen zwischen Marktkirche und Landtag gefeiert: Christen und Nichtchristen, Evangelische und Katholische, Orthodoxe und die ganze Stadt.

Das Fest zum 500. Thesenanschlag beginnt um 14 Uhr mit einem Gottesdienst in der Marktkirche mit unter anderem Dekan Dr. Mencke. Im Anschluss wird auf dem Schlossplatz bei Kaffee und Kuchen, Wein, Brezeln und Spundekäs gefeiert. Musik zur Reformation gibt es mit Andreas Karthäuser am Keyboard und Wolf Dobberthin am Saxophon.

Sockelprobe der Erbauer

Vor der Marktkirche wird ein Sockel stehen. Er lädt die Besucher ein, sich im Sinne Luthers darauf zu stellen und danach zu fragen und Antworten zu geben auf die Frage: Worauf stehe ich? Was gibt mir Halt im Leben? Wofür stehe ich ein?

Die Evangelische Familienbildungsstätte lädt ein, auf einem Barfußpfad zu erfühlen, worauf man steht, außerdem kann an einer Druckerpresse gedruckt werden wie zu Gutenbergs Zeiten.

Uraufführung der Dramatischen Bühne

Um 15.45 Uhr wird auf den Treppen der Marktkirche die Uraufführung des Stückes „Darauf stehe ich“ zu erleben sein. Die Frankfurter Theatergruppe „Die Dramatische Bühne“ hat im Auftrag des Evangelischen Dekanats ein Stück zur Reformation geschrieben, dass mit zehn Schauspielern vor der Marktkirche aufgeführt wird.

Luthergemälde entsteht

Im Anschluss daran werden Thesen angeschlagen und ein Luthergemälde von dem Rheingauer Künstler Michael Apitz wird aus 95 Einzelteilen live in der Marktkirche zusammengesetzt. Der Eintritt ist frei, bei schlechtem Wetter findet das Fest in der Marktkirche statt.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Das Programm

14 Uhr: Gottesdienst in der Marktkirche  mit  unter anderem Dekan Dr. Martin Mencke und den Stadtkirchenpfarrerinnen Anette Kassing und Annette Majewski

ab 15 Uhr: Festbeginn auf dem Schlossplatz

  • Musik zur Reformation mit Andreas Karthäuser am Keyboard und Wolf Dobberthin am Saxophon
  • Aktionen rund um den Sockel
  • Kaffee, Kuchen, Wein, Brezeln und Spundekäs                                             
  • Worauf gehe ich? - Barfußpfad der Familienbildungsstätte
  • Kinderzirkus
  • Lutherwaffeln
  • Drucken wie zu Gutenbergs Zeiten

15.45 Uhr: „Darauf stehe ich“ – Theaterstück von der Frankfurter Theatergruppe „Die Dramatischen Bühne“ auf den Treppen der Marktkirche

16.45 Uhr: Thesenanschlag 2017 - Ein vier Meter hohes Luther-Gemälde aus 95 Einzelteilen von dem Rheingauer Künstler Michael Apitz wird in der Marktkirche live zusammengesetzt.

ca. 18 Uhr: Festabschluss

to top