Reformationsjubiläum 2017

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Beispiel zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    Menümobile menu

    Medientipps zur Impulspost Herbst 2017

    Das Team der Evangelischen Medienzentrale hat zu dem großen Themenkomplex „Gottesbilder“ einige Medientipps für Sie zusammengestellt.  Diese können Sie für den Schul- oder Konfirmations-Unterricht, aber auch für Gemeinde-Abende einsetzen.

    In der Evangelischen Medienzentrale der EKHN können bis zu 2.500 Programme ausgeliehen werden. Die umfangreiche Programmauswahl ermöglicht die Gestaltung von Workshops, Studientagen oder Filmreihen und umfasst dreistündige Dokumentationen, dreiminütige Kurzfilme oder auch Hollywoodproduktionen.

    Die Medien sind mit den Verleihrechten für die nichtkommerzielle öffentliche Aufführung ausgestattet. Erlaubt ist also, einen Film der Medienzentrale öffentlich zu zeigen - zum Beispiel in Kirchengemeinden und Schulen. Es darf allerdings weder Eintritt genommen, noch Werbung mit dem Filmtitel gemacht werden. Für weitere Informationen stehen Ihnen die Mitarbeiter/-innen der Medienzentrale gerne zur Verfügung.

     

    Im Folgenden finden Sie die einzelnen Filmtipps

    Klicken Sie auf das jeweilige Titelbild, und Sie gelangen direkt zur detaillierten Filmbeschreibung.

    Kurzspielfilme

    Mistertao - DVD1312

    © kfw

    3 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre - kfw
    Ein Berggipfel ist der Endpunkt jeder Reise. Für Mistertao ist das Erreichen des Gipfels nur ein kleiner Schritt auf seiner Suche, die vielleicht kein Ende hat. Aber wer genau ist dieser Mistertao?

    Spin oder wenn Gott ein DJ wäre - DVD1322

    © kfw

    9 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre - kfw
    Ein DJ fällt vom Himmel. Mit Hilfe seiner Plattenteller ist er in der Lage, in den Ablauf der Dinge einzugreifen. Ein schwerer Unfall? Kein Problem. Der DJ macht das Geschehen rückgängig und gibt dem Ball, der den Unfall verursacht hat, einen anderen Drive. Doch ganz so einfach ist es nicht: Die veränderte Bahn des Balls ruft eine neue Katastrophe hervor. Erst nach einer Reihe von Versuchen hat er die Situation im Griff und den Unfall verhindert. Doch dann fällt einem kleinen Mädchen die Puppe aus der Hand und zerbricht. Soll er erneut eingreifen?

    Wunderbare Tage - DVD1357

    © kfw

    25 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre - kfw
    Irgendwo in Oberbayern. Der frustrierte Pfarrer Schöttl will die Bänke seiner Kirche wieder füllen. Mit zweifelhaften Mitteln: Eine Theatergruppe soll in seinem Dorf Bibelwunder und Heiligengeschichten nachstellen. Und niemand soll merken, dass es sich dabei nur um eine Inszenierung handelt. Schöttls Plan geht auf. Die Kirche wird von Woche zu Woche voller. Doch dann erscheint eine Figur, die nicht im Skript des Pfarrers steht: Jesus. Er sorgt für die Wiederherstellung der Normalität.

    ...warum lässt Gott das zu? - DVD1609

    © kfw

     

    63 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre - kfw
    Leid und Übel bringen Gläubige zum Zweifel an der Existenz eines gütigen und allmächtigen Gottes und sind in Gestalt der "Theodizee"-Frage (G.W. Leibniz, 1710) ein starkes Argument des Atheismus (Voltaire, 1759).

     

     

     

    Am seidenen Faden - 9 Minuten - OmU - ab 14 Jahre
    Der unglaublich packend inszenierte Kurzspielfilm zeigt, wie ein professionell ausgerüsteter Bergsteiger mitten im Winter, in der Einsamkeit der spanischen Sierra Nevada, eine raue und gefährliche Steilwand unter großen Anstrengungen hinaufklettert. Er will den Zweikampf mit dem Berg unbedingt gewinnen. Zweimal rutscht er ab und stürzt in die Tiefe, jeweils aufgefangen vom Sicherungsseil. Am Ende hängt er völlig alleine und hilflos im Seil, nur umgeben von der Dunkelheit der Nacht. Er beginnt zu beten, bittet Gott um Rettung. Gott antwortet ihm: „Glaubst du wirklich, ich hätte die Macht, dich zu retten? … Dann kapp’ das Seil.“ So groß ist der Glaube des Bergsteigers dann doch nicht, und am nächsten Morgen findet man ihn erfroren. Die Stimme eines Radiosprechers verkündet: „Überraschenderweise hing der Körper nur einen Meter über dem Boden. Rätselhaft, wieso der Bergsteiger das Halteseil nicht durchtrennt hatte, um der Kälte zu entfliehen …“

    Auf der Strecke - 30 Minuten
    Kaufhausdetektiv Rolf ist in die Verkäuferin des hauseigenen Buchladens verliebt und versucht etwas unbeholfen, sie anzusprechen. Regelmäßig beobachtet er Sarah über das Videoüberwachungssystem und folgt ihr abends in die Bahn. Als er Zeuge wird, wie ein vermeintlicher Nebenbuhler verprügelt wird, greift der eifersüchtige Detektiv nach kurzem Zögern nicht ein. Erst am nächsten Tag erfährt Rolf, dass es sich dabei um Sarahs Bruder handelte, der von Jugendlichen nach seinem Verlassen der S-Bahn zu Tode geprügelt wurde. Auch Sarah wird von Schuldgefühlen geplagt, weil sie nach einem kurzen Streit mit ihrem Bruder wütend aus der Bahn ausgestiegen war und ihn alleine ließ. Am Ende bleibt es offen, ob Rolfs und Sarahs aufkeimende Beziehung "auf der Strecke" bleibt.

    Schneckentraum - 15 Minuten - ab 14 Jahre
    Julia ist ungewöhnlich schüchtern. Im Café sieht sie einen jungen Mann, der lesend seine Zeit dort verbringt. Er gefällt ihr sehr. Julia folgt ihm und landet in einer Buchhandlung. Sie wird ständiger Gast und erwirbt viele Bücher. Eines Tages - sie hat sich gerade vorgenommen, Oliver anzusprechen, um ihn näher kennen zu lernen - ist er nicht mehr da. Sie fragt den Besitzer, der ihr mitteilt, dass Oliver einen tödlichen Unfall hatte. Fassungslos und traurig packt sie zuhause die Bücher aus, die ihr Oliver liebevoll verpackte. Und erlebt eine Überraschung: Er hatte immer wieder kleine Liebeserklärungen an sie hineingeschrieben, die leider ungelesen blieben.

    Spin oder wenn Gott ein DJ wäre - 9 Minuten - ab 12 Jahre
    Ein DJ fällt vom Himmel. Mit Hilfe seiner Plattenteller ist er in der Lage, in den Ablauf der Dinge einzugreifen. Ein schwerer Unfall? Kein Problem. Der DJ macht das Geschehen rückgängig und gibt dem Ball, der den Unfall verursacht hat, einen anderen Drive. Doch ganz so einfach ist es nicht: Die veränderte Bahn des Balls ruft eine neue Katastrophe hervor. Erst nach einer Reihe von Versuchen hat er die Situation im Griff und den Unfall verhindert. Doch dann fällt einem kleinen Mädchen die Puppe aus der Hand und zerbricht. Soll er erneut eingreifen?

    Gott und die Welt - DVD1424

    © Matthias Film

    4 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre – Matthias-Film
    Zwei kleine Männchen reden über die Nichtigkeit des Lebens, als ihnen plötzlich Gott erscheint und zu ihnen spricht. Vollkommen begeistert gründen sie eine Kirche für Gott und sind glücklich, bis sie bemerken, dass sie unterschiedliche Bilder von Gott haben. Und schon beginnt der Streit.

    Highlight

    Götter wie wir - DVD1834

    © Matthias Film

    90 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre – Matthias-Film
    "Götter wie wir" ist eine Comedy-Serie, in der das göttliche Zweigestirn Inge und Renate mit den Problemen ihrer eigenen Schöpfung und den Tücken des himmlischen Alltags zu kämpfen haben. Dass die beiden weiblich und zu zweit sind, mag zunächst ein bisschen irritieren. Aus diesem Grunde haben sie sich für eine zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit entschieden. In ihrer 15-Minütigen TV Show widmen sich Inge und Renate unverkrampft und unkonventionell jeweils einem großen Thema der Menschheitsgeschichte.
    Folge 1: Adam, Eva und Klaus
    Folge 2: Ein Bild von einem Gott
    Folge 3: Die Hölle streikt
    Folge 4: Das 3 Königs-Casting
    Folge 5: Die Wetterkrise
    Folge 6: Jesus Reloaded
     
    Auszeichnungen: Hessischer Fernsehpreis 2013: Kategorie Sonderpreis der Jury an Rainer Ewerrien und Carsten Strauch; Deutscher Fernsehpreis 2013 Kategorie: Beste Comedy

     

     

    Dokumentarfilme

    Kommt Europa in die Hölle? - DVD1035

    © Oval Filmemacher

    45 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre - Oval-Filmemacher
    Evangelikale Gruppierungen aus den USA sind weltweit auf dem Vormarsch. Diese "wiedergeborenen" Christen stehen für konservative Überzeugungen wie die Ablehnung von Abtreibungen und die Forderung nach vorehelicher Enthaltsamkeit. Außerdem glauben sie an die baldige Wiederkehr Jesu und die bevorstehende Entscheidungsschlacht von Armageddon. In der Dynamik der politischen Ereignisse seit den Anschlägen des 11. September erkennen sie die Zeichen ihrer Verheißung. Ausgehend von den USA tragen ihre Missionare die wörtlich verstandene Botschaft der Bibel in die entlegensten Gegenden der Erde. Zunehmend auch nach Mitteleuropa. -  Zu den Olympischen Spielen in Athen strömen mehr als 4000 evangelikale Missionare. Sie sehen die dortige Atmosphäre von Völkerverständigung und Weltoffenheit als ideale Werbeplattform für ihre Heilsbotschaft. Evangelikale Strategen nutzen sportliche Mega-Events gezielt, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Außerdem herrscht in Griechenland während der Spiele spiritueller Ausnahmezustand. Ein Missionsverbot für Missionare anderer Glaubensrichtungen ist in dem griechisch-orthodox geprägten Land gesetzlich festgeschrieben. Amerikanische Lobbyisten prangern derartige Regelungen an. Praktiken, die in den USA als normal gälten, trügen religiösen Gruppierungen diesseits des Atlantiks schnell die stigmatisierende Bezeichnung „Sekte“ ein. Die Gemeinschaften fühlen sich eingeengt. Ein "Entwicklungsland" sei Europa in punkto Religionsfreiheit. Ihre Durchsetzung ist für die USA seit dem "Freedom from Religious Persecution Act" von 1998 erklärtes außenpolitisches Ziel. -  Europäische Staaten und Kirchen üben sich in Abgrenzung. Die französische Geheimpolizei soll eine Gemeinde im Elsass aggressiv bespitzelt haben, behaupten christliche amerikanische Medien. Im schwedischen Borgholm will ein evangelikaler Priester nichts getan haben, als aus der Bibel zu predigen. Doch nach einem neuen Gesetz zum Schutz von Minderheiten wurde er wegen Diffamierung Homosexueller zu einem Monat Gefängnis verurteilt. In beiden Fällen kämpfen US-Lobbyisten für eine Revision der Gesetze zugunsten der radikalen Christen. Gibt ihr wachsender politischer Einfluss in den USA der Stimme der Wiedergeborenen auch in Europa mehr Gewicht?

    Der Zorn Gottes | Der Mann aus Nazareth - DVD1085

    © kfw

    90 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre - kfw
    Maximilian Schell begleitet den Zuschauer auf einer spannenden Zeitreise und erweckt vergessene Momente zu neuem Leben. -  Der Zorn Gottes:  Die Erzählung von der "Sintflut" gehört zu den berühmtesten Geschichten der Bibel. Eine Legende? Oder eine reale Katastrophe? -   Der Mann aus Nazareth:  Wer war dieser Jesus von Nazareth wirklich? Wie muss man sich die Welt vorstellen, in der er heranwuchs und wirkte?

    Jesus' junge Garde - DVD1126

    © Matthias Film

    43 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre -  Matthias-Film
    Der Film beleuchtet das Erstarken der christlichen Rechten in Deutschland und zeigt, warum besonders Jugendliche so empfänglich sind für die so genannte Erlebnisreligion. -  Vor dem Brandenburger Tor haben sich etwa 10.000 ekstatische Jugendliche zu einer Massenandacht versammelt. Unter den begeisterten Jüngern ist der 19-jährige Esbjörn. Nach dem Happening besucht er regelmäßig die Workshops der "Holy Revolution School", wo seit 2004 systematisch junge Gläubige zu Heilern oder zu Predigern ausgebildet werden. Die Kurse sind für junge Menschen ab zwölf Jahren zugänglich. Der Film zeigt die Methoden, mit denen die Bewegung ihre Anhänger geistig formt. Esbjörn wird nach einem Jahr selbst zum Ausbilder. In den USA besucht er die mächtige Mutterorganisation, die hier zu den einflussreichen Lobbygruppen gehört. Auch die deutsche Erweckungsbewegung soll zu einer Lobbyistengruppe nach amerikanischem Vorbild werden.

    Mit Gott gegen alle - DVD1227

    © kfw

    45 Minuten – Geeignet ab 16 Jahre - kfw
    Weltweit sind religiöse Fundamentalisten auf dem Vormarsch - im Christentum ebenso wie im Islam. Die islamischen Fundamentalisten haben den westlichen säkularen Gesellschaften den Kampf angesagt. Sie nutzen jede Gelegenheit, um den Dauerkonflikt der Wertevorstellungen anzuheizen. Gezielt greifen sie die Meinungsfreiheit an, überziehen liberale Muslime mit Todesdrohungen. Die christlichen Fundamentalisten mögen in der Wahl ihrer Mittel weniger militant sein. Doch auch sie sind besessen davon, ihre Ziele durchzusetzen. Dirk Laabs trifft religiöse Fundamentalisten christlicher und islamischer Couleur in Deutschland, Belgien, Kanada und den USA.

    Gibt es einen Gott? Die Gottesbeweise - DVD1299

    © FWU

    18 Minuten – Geeignet ab 16 Jahre - FWU
    Theologen und Philosophen haben immer wieder versucht, den Glauben zusammenzubringen mit der menschlichen Vernunft. Alle Ansätze, sich Gott kraft des Verstandes zu nähern, sind dabei abhängig von der Zeit und der kulturellen Erfahrungswelt ihrer Denkväter. Die Produktion beleuchtet Meilensteine in der Geschichte der Gottesbeweise, vom Anselm von Canterbury und Thomas von Aquin über Blaise Pascals und Immanuel Kants hin zum modernen Ansatz Hans Küngs. Komplexe Gedankengänge werden in Legetrick-Animationen anschaulich auf das Wesentliche reduziert. Kirchenhistorikerin Prof. Gisa Bauer und Fundamentaltheologe Prof. Armin Kreiner erläutern die Gottesbeweise und ordnen sie in ihren jeweiligen philosophie- und kulturgeschichtlichen Kontext ein.

    Leid - DVD1490

    © kfw

    90 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre - kfw

    Leid und Übel bringen Gläubige zum Zweifel an der Existenz eines gütigen und allmächtigen Gottes und sind in der Gestalt der "Theodizee"-Frage ein starkes Argument des Atheismus. Die dreiteilige Reihe untersucht diesen Sachverhalt als theologisch-wissenschaftliches Problem und stellt charakteristische Antworten zeitgenössischer Theologen bzw. Religionsphilosophen vor.

    Teil 1 erläutert das Theodizee-Problem als Herausforderung für den Gläubigen, die biblische Vergeltungslogik und die These der theoretischen Unlösbarkeit des Theodizee-Problems.

    Teil 2 erläutert die Idee eines nicht-allmächtigen Gottes an den Beispielen dualistischer Religionen und des christlichen Satansglaubens sowie der Gottesvorstellung der so genannten Prozesstheologie. Eine Kritik dieser theologischen Richtung beschließt die Folge.

    Teil 3 befasst sich mit: dem Argument der Willensfreiheit in der Theodizee, dem Zusammenhang von Willensfreiheit und personaler Entwicklung, der Theodizee im Hinblick auf eschatologische Fragen und dem Problem des Ausmaßes von Leid und Übel.

    In Gottes Namen - DVD1577

    © kfw

    29 Minuten – Geeignet ab 16 Jahre - kfw
    "Du bist eine Strafe Gottes" – dieser Satz, täglich von der Mutter eingetrichtert, hat sich bei Anna eingebrannt. Für ihre Eltern, beide fromme Christen und ihr Leben lang in freikirchlichen Gemeinden aktiv, war Züchtigung im Namen des Herrn selbstverständlicher Teil der Erziehung. Der Gott aus Annas Kindheit war ein strafender Gott, die Eltern waren seine Werkzeuge. Jahrelang musste Anna die Gewalt und den Missbrauch durch ihren Vater ertragen. Sich jemandem anvertrauen konnte Anna damals nicht, denn ihre Eltern galten überall als besonders fromme Christen - keiner hätte dem kleinen Mädchen geglaubt. Erst durch jahrelange Therapie hat sie die Erlebnisse ihrer Kindheit aufarbeiten und darüber sprechen können. Das zweite Gebot warnt davor, Gott und damit Religion und religiöse Praktiken dazu zu missbrauchen, in Gottes Namen Macht über andere Menschen auszuüben.

    Was glaubst Du - Junge Christen - DVD1698

    © Medienprojekt Wuppertal

    65 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre – Medienprojekt Wuppertal

    In der Filmreihe beschreiben junge Christen, Muslime, Juden, Hindus, Buddhisten und Nicht-Religiöse ihre verschiedenen religiösen Alltagspraxen. Die Beteiligten reflektieren die Relevanz des Religiösen in ihrem Leben und zeigen dabei Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten der verschiedenen Glaubens-richtungen auf. Themen wie Zukunftsvisionen, Rückhalt oder Ablösung aus der Familie, Liebe, Glück, das Gottesverständnis, die religiöse Praxis, die Vorstellung vom Tod oder die Wahrnehmung anderer Religionen werden aus der Sicht der Jugendlichen reflektiert.

    DVD A: Junge Christen - Was heißt es eigentlich, Christ zu sein? Was und woran glauben junge Christen in Deutschland? Das und vieles mehr reflektieren vier Christen unterschiedlicher Konfessionen. Sie zeigen uns, wie sie ihren Glauben leben, welche Institutionen und christliche Wertvorstellungen für sie von besonderer Bedeutung sind und welche Rolle Gott und die Bibel in ihrem Alltag spielen.

    DVD B: Fünf weitere Interviews mit Angehörigen der jeweiligen Religion und einem Experten.

    Auf den DVDs befinden sich alle Interviews als PDF. Die Personen und ihre Glaubensvorstellungen sind jeweils zusätzlich zum Gesamtfilm auf der DVD einzeln anzusteuern. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, gezielt einzelne Themen abzurufen.

    Was glaubst du? Der Zusammenschnitt - DVD1704

    © Medienprojekt Wuppertal

    223 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre – Medienprojekt Wuppertal

    In der Filmreihe beschreiben junge Christen, Muslime, Juden, Hindus, Buddhisten und Nicht-Religiöse ihre verschiedenen religiösen Alltagspraxen. Die Beteiligten reflektieren die Relevanz des Religiösen in ihrem Leben und zeigen dabei Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten der verschiedenen Glaubens-richtungen auf. Themen wie Zukunftsvisionen, Rückhalt oder Ablösung aus der Familie, Liebe, Glück, das Gottesverständnis, die religiöse Praxis, die Vorstellung vom Tod oder die Wahrnehmung anderer Religionen werden aus der Sicht der Jugendlichen reflektiert.

    DVD A: Ein junger Christ, Muslim, Jude, Hindu, Buddhist und Nicht-Religiöser werden mit ihrem gelebten Glauben bzw. Nicht-Glauben im Vergleich porträtiert.

    DVD B: Interreligiöse Diskussion mit jeweils einem Vertreter der fünf Religionen und einem Nicht-Religiösen Jugendlichen.

    Auf den DVDs befinden sich alle Interviews als PDF. Die Personen und ihre Glaubens- bzw. Lebenseinstellungen sind jeweils zusätzlich zum Gesamtfilm auf der DVD einzeln anzusteuern. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, gezielt einzelne Themen abzurufen.

    1, 2, 3 des Christentums - DVD1770

    © FWU

    36 Minuten – Geeignet ab 12 Jahre - FWU

    Wer ist Gott?  Nico will es wissen: Wer ist das überhaupt, Gott? Was hat er denn gemacht, das so viele Menschen an ihn glauben? Und was hat das alles mit mir zu tun? Sie hört sich auf der Straße um und erhält ganz unterschiedliche Aussagen dazu. Schließlich geht sie zu einem, der es wissen muss, nämlich einem Pfarrer. Und tatsächlich: Sie scheint der Antwort auf ihre Frage schon ein ganzes Stück näher gekommen zu sein. - 8 Minuten

    Wer ist Jesus?  Jesus kennt doch jeder, oder? Nico hat in der Schule von ihm gehört und dennoch fragt sie sich: Wer war das eigentlich, Jesus? Warum ist er so bekannt? Muss ich genauso sein wie er? Ein Pfarrer versucht, ihre Fragen zu beantworten. Ihr Fazit: Jesus ist ein ziemlich cooles Vorbild. - 7 Minuten

    Was bedeuten Tod und Auferstehung?  Tod und Auferstehung – zwei schwere Themen. Das findet auch Nico und stellt einigen Passanten die Frage, was es damit auf sich hat. Da erntet sie viele ratlose Gesichter. Sie wendet sich an einen Pfarrer, der es schließlich wissen muss. Warum musste Jesus am Kreuz sterben? Und was bringt uns nun sein Tod? - 10 Minuten

    Was bedeutet Heiliger Geist? Mit Geistern verbindet Nico eigentlich etwas Grusliges und Schauderhaftes. Was es mit dem Heiligen Geist auf sich hat, ist ihr allerdings nicht ganz klar. Begegnet ist sie ihm auf jeden Fall noch nie. Sie stellt einem Pfarrer die Frage: Wer oder was ist eigentlich der Heilige Geist, den ich noch nie gesehen habe? – 8 Minuten

    Theodizee - Gott und das Leid - DVD1772

    © FWU

    25 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre - FWU

    Wie kann Gott angesichts des Leids in der Welt als zugleich gut und allmächtig gedacht werden? Diese Frage, die unter dem Begriff "Theodizee" verhandelt wird, gilt als eine der größten theologischen Herausforderungen. Am Beispiel zweier Menschen, deren Glaube auf eine existenzielle Probe gestellt wurde, wird die Thematik einerseits konkret-biografisch aufgegriffen und andererseits mit zentralen theoretischen Positionen zur Theodizeefrage ins Gespräch gebracht. Die Schülerinnen und Schüler werden dadurch zur Auseinandersetzung mit einer komplexen Problemstellung und zur Einübung in theologisches Denken angeregt.

    Atheismus und Religionskritik - DVD1830

    © FWU

    29 Minuten – Geeignet ab 16 Jahre - FWU
    Atheismus und Religionskritik gehören, als Herausforderungen des Gottesglaubens, zur Signatur der Moderne. Am Beispiel Friedrich Nietzsches wird diese Thematik in Form des fiktionalen Kurzfilms "Der tolle Mensch" aufgegriffen. In seinem Zentrum stehen Friedrich, ein Mann mittleren Alters, und der junge Student Niko. Zwischen den beiden Männern besteht eine eigenwillige Freundschaft, die jedoch durch Friedrichs intensive Beschäftigung mit der Philosophie Nietzsches zunehmend auf die Probe gestellt wird. Er verwickelt Niko immer häufiger in Gespräche über den Tod Gottes und den Stellenwert der Moral und lehnt Nikos Hilfe 'aus Mitleid' schroff ab. Zunehmend verschwimmen die Grenzen zwischen Friedrich und dem Philosophen Nietzsche.

    Die Karriere Gottes - DVD1864

    © kfw

    44 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre - kfw
    Abseits theologischer Erklärungsversuche will die erste Folge des Zweiteilers den Werdegang des biblischen Gottes anhand von Fakten und Funden nachvollziehen. Begleitet von Margot Käßmann, befasst sich die filmische Recherche mit den Stationen der "Karriere" Gottes, die ihn von einer lokalen Gottheit der Nomaden zum mächtigsten Himmelsherrscher der Geschichte führt.

    Die Macht der Zehn Gebote - DVD1865

    © kfw

    44 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre - kfw
    Die zweite Folge der ZDF-Reihe geht der Frage nach, warum die Zehn Gebote – als einzige Gesetzessammlung aus der Zeit des Alten Orients – bis heute Bestand haben. Begleitet von Margot Käßmann, befasst sich die filmische Recherche mit der Erfolgsgeschichte der Zehn Gebote, die sich bis in die Formulierungen moderner Rechtsordnungen hinein verfolgen lassen.

    Woran glauben? - DVD1968

    © kfw

    45 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre - kfw
    Eigentlich ist die Sache ziemlich klar: die Kirchen sind leer, die Fußballstadien voll. Genauso wie die Clubs, die Bars, die Yogaklassen. Aber heißt das: aus, vorbei, der Mensch hat aufgehört zu glauben? Wir glauben: nein. Auch die Wissenschaft sagt: Zumindest ein kleines Eckchen unseres chronisch vernünftigen Kopfs glaubt an etwas – ob nun bewusst oder unbewusst. Irgendetwas hat jeder in seinem Leben, das Halt gibt, Sinn stiftet. Nur, was ist das? Woran glauben wir? Gott, das Higgs-Teilchen, die Liebe? Aus einem Internetblog zum Thema Glauben entstand die Dokumentation. Vorgestellt werden: Maria aus Kaufbeuren - die Religiöse,  Julia aus Diedorf bei Augsburg - die spirituelle Atheistin,  Christian aus Seeg - der Wissenschaftsgläubige,  Franziska aus Schlehdorf - die Spirituelle.

    Mission unter falscher Flagge - DVD1970

    44 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre - kfw
    Die Dokumentation beleuchtet kritisch einen Ausschnitt der „evangelikalen Szene“ in Deutschland, der als „radikales Christentum“ bezeichnet wird und vor allem Gruppen und Personen benennt, die ein fundamentalistisches Bibelverständnis vertreten; Charismatiker, die mit dubiosen Methoden und diskriminierenden Thesen auf Seelenfang gehen. Ein Großteil der benannten Gruppen und Personen steht in Beziehung zur Deutschen Evangelischen Allianz. Letztlich fragt der Film: Wo verläuft die Trennlinie zwischen Mission und Manipulation?

    Spielfilme

    Dekalog 1 & Dekalog 2 - DVD1370

    107 Minuten – Geeignet ab 16 Jahre - kfw

    Deklog, Eins:  Krzystof ist Computerspezialist, und auch sein Sohn Pawel, den er alleine erzieht, ist von Computern fasziniert. Eines Tages errechnen die beiden die Tragfähigkeit des Eises auf dem nahe gelegenen See. Als der Computer die Auskunft gibt, dass das Eis dick genug sei, erlaubt der Vater dem Sohn, die neuen Schlittschuhe auszuprobieren. Sicherheitshalber überzeugt er sich nachts noch einmal selbst von der Belastbarkeit des Eises. Am drauf folgenden Tag kehrt Pawel nicht zu gewohnter Zeit aus der Schule zurück. Den Vater überfällt eine schreckliche Ahnung.

    Dekalog, Zwei:  Um Gewissheit zu erlangen ob ihr Mann Andrzej wirklich sterben muss, sucht Dorota den Arzt in seiner Wohnung auf. Sie ist verzweifelt, da sie von einem anderen Mann schwanger ist. Falls Andrzej sterben soll, will sie das Kind zur Welt bringen, wird er wieder gesund, würde sie eine Abreibung vornehmen. Erst kurz vor dem geplanten Schwangerschaftsabbruch versichert ihr der Arzt, dass Andrzej sterben wird. Dorota behält das Kind. Aber wider Erwarten wird Andrzej gesund.

    Von Menschen und Göttern - DVD1643

    123 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre - kfw
    An Hand des Falls der französischen Trappisten von Tibhirine/Algerien, die 1996 ermordet wurden, zeigt der Film, wie aus tiefer Spiritualität und der Nähe zu Gott die Kraft erwächst, die Botschaft der Liebe angesichts der Bedrohung durch Gewalt konsequent zu leben. Trotz der Gefahr, von islamistischen Terroristen getötet zu werden, entschließen sich die Mönche in ihrem Kloster zu bleiben. Sie leben dort in enger Gemeinschaft mit den muslimischen Bewohnern der Umgebung - beispielhaft für den Dialog zwischen Christentum und Islam. -  Auszeichnungen: Signis-Preis für den besten europäischen Film 2010; Cannes 2010 Großer Preis der Jury und Preis der Ökumenischen Jury -   Zusatz-Film: Bruder Luc - Der Mönch aus Tibhirine - Dokumentarfilm von Silvere Lang - 25 Minuten - OmU

    Das brandneue Testament - DVD1990

    111 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre- kfw
    Eine mitunter schwarz-humorige Komödie, die die biblische Schöpfungsgeschichte dahingehend „korrigiert“, dass sie Gottes Tochter Ea gegen ihren misanthropisch-despotischen Vater, der mit Frau und Kind in Brüssel wohnt, ins Feld schickt. Das zehnjährige Mädchen wirbelt Gottes Weltordnung durcheinander, als es den Menschen ihr genaues Todesdatum enthüllt. Plötzlich ist auf der Welt und in den sozialen Netzwerken die am häufigsten gestellte Frage: Wie verbringen wir den Rest unseres Lebens. Ea bricht auf, um auf der Erde sechs neue Apostel zu suchen und ein brandneues Testament zu schreiben.

    Auszeichnungen: Publikumspreis beim Intertationalen Norwegisches Filmfestival 2015; Preis der Jugendjury bei den franz. Filmtage Tübingen; Europäischer Filmpreis 2015

    Ich bin dann mal weg - DVD2005

    89 Minuten – Geeignet ab 14 Jahre - kfw
    Der deutsche Entertainer Hape Kerkeling steht beruflich zwar auf der Höhe seines Erfolges, doch der dauernde Stress laugt in zusehends aus. Als dann auch noch gesundheitliche Probleme dazu kommen, beschließt er, ein halbes Jahr Auszeit zu nehmen und den alten Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Spanien zu wandern. Anfangs noch skeptisch, was er von der Aktion eigentlich für sich erwartet, lernt er auf der Reise die unterschiedlichsten Menschen kennen. Aber vor allem auch sich selber kommt der Künstler immer näher.

    Filme für Kinder

    Der liebe Gott im Schrank - DVD1229

    29 Minuten – Geeignet ab 8 Jahre - kfw
    Die Eltern entdecken im Schrank der Tochter Gesa einen Mann. Für Gesa ist es der liebe Gott, den sie vor der Kirche angetroffen und eingeladen hat. Die Familie weiß nun nicht, wie man Gott zu behandeln hat.

    Drop - DVD1775

    3 Minuten – Geeignet ab 8 Jahre - kfw
    Alles geht früher oder später kaputt. Was würde passieren, wenn niemand mehr die Sachen reparieren wollte? -  Ein Mann lässt sich anfänglich durch Probleme in seiner Umgebung durchaus zum Handeln bewegen. Zusehends aber wird er unwirscher, wenn er in seiner Feierabendruhe gestört wird. Er ist nicht mehr bereit, einzugreifen. Erst als sich eine globale Katastrophe abzeichnet, siegt die Einsicht der Verantwortung des einzelnen für seinen Bereich. Wer aber ist für das große Ganze verantwortlich? Zum Beispiel, wenn der Mond tropft? Der Mann jedenfalls wirft Gott die Rohrzange zu …

    Schnitzeljagd im Heiligen Land - DVD1640

    100 Minuten – Geeignet ab 8 Jahre – Matthias-Film

    Wie gehören Christentum, Islam und Judentum zusammen? Was macht die unterschiedlichen Weltreligionen aus? Diese religiöse wie politisch hochaktuelle Frage wird für den Moderator Ben zu einer abenteuerlichen Reportage im Heiligen Land. Gemeinsam mit drei Kindern sucht der Moderator dort nach Antworten auf viele wichtige historische, religiöse wie philosophische Fragen: Wie kann ich Gott finden? Wo bin ich ihm nahe? Ist der Gott der Christen, Muslime und Juden der gleiche? Oder ein ganz anderer? Die Stationen seiner Schnitzeljagd sind die zentralen: vom Tempelberg über die Via Dolorosa und die Geburtskirche in Bethlehem bis zur Abraham-Moschee in Hebron. Überall entdeckt Ben die vielfältigen Verbindungen zwischen den drei Religionen. Aber Bens Blick ist nicht nur auf die Spuren der Vergangenheit gerichtet, ihn interessiert auch: Wie leben christliche, jüdische und muslimische Kinder heute im Heiligen Land zwischen Tradition und Moderne? 

    Durch die vier Folgen „Wo ist Gott?“, „Das Grab Abrahams“, „Die Bundeslade“ und „Jerusalem – drei Religionen, eine Stadt“ gewinnen die jungen Zuschauer zum einen aus vielen Kinderporträts ein buntes Bild des Lebens in der Heiligen Stadt, zum anderen bekommen sie von den Patriarchen bis zu Mohammed ein Grundverständnis für die drei abrahamitischen Religionen und ihr Verhältnis zueinander vermittelt.  

    Auszeichnungen: 2010 Grimme-Preis Sonderpreis Kultur des Landes NRW

    Zusatzfilm: "Unsere Zehn Gebote" - Teil 10: Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat. - 15 Minuten -  Sophie (11), die im Rollstuhl sitzt, darf sich zum Geburtstag im Tierheim einen Hund aussuchen. Ihre Wahl fällt ausgerechnet auf Amos. Als sich dessen Besitzerin Marie meldet, will ihr Sophie nicht glauben und den Hund auf keinen Fall zurückgeben. Erst ein Muttermal liefert den Beweis. Sophie kann den Verlust nicht verschmerzen. Sie will Amos unbedingt zurück.

    Und was glaubst du? - DVD1688

    14 Minuten – Geeignet ab 8 Jahre - FWU
    Wie heißt dein Gott? Wer waren Mohammed und Jesus? Was gibt es alles in einer Kirche zu sehen? Und was passiert eigentlich in einer Moschee? Im Mittelpunkt des Films stehen ein christliches (katholisches) und ein muslimisches Kind. Philipp und Gaye-Nar erzählen sich nicht nur die Grundzüge ihrer Religion, sondern zeigen auch ganz konkret, was man so macht als Christ und Muslim.

     

    Gottes Häuser (2016) - DVD2048

    24 Minuten – Geeignet ab 10 Jahre - FWU
    Ob in Synagoge, Kirche (katholischer Gottesdienst) oder Moschee - in Gottes Häusern kommen Menschen zusammen, um miteinander zu beten, zu feiern, dem Heiligen nahe zu sein. Heute besuchen aber auch Menschen Sakralräume aus nicht-religiösen Gründen. Parallelen in den liturgischen Praktiken und Riten der monotheistischen Religionen führen dazu, dass manche Funktions- und Ausstattungselemente in den Sakralräumen sowohl des Judentums als auch der Christen und Muslime zu finden sind. In anderen Bereichen führen jeweils eigene Traditionen und religiöse Vorschriften zu Unterschieden. In dieser Produktion werden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Synagoge, Kirche und Moschee einander gegenübergestellt. Zu Gast in einem anderen Gotteshaus zu sein, kann - über die Gemeinsamkeiten - helfen, Zugang zu einer anderen Religion zu finden.

    11 Götter sollt ihr sein - DVD1650

    29 Minuten – Geeignet ab 10 Jahre - kfw
    Sie "pilgern" gemeinsam zu den Spielen, bei internationalen Wettbewerben wie Weltmeisterschaften auch ins Ausland. Für viele Fußballfans sind es längst nicht nur die 90 Minuten auf dem Spielfeld. Die Spieler und auch die Trainer verehren sie wie Heilige. Fußball und Religion haben viele Parallelen. Oder taugt der Sport gar als Ersatzreligion? Die „Liturgie im Stadion“ ähnelt oft der eines Gottesdienstes. Vom Gesang über "Gebete" bis hin zum Glaubensbekenntnis zu seinem Verein. Der Autor des Films hat mit Fans gesprochen, sie ins Stadion begleitet und mit einem gesprochen, der die beiden doch sehr ähnlichen "Welten" kennt: mit dem Frankfurter Stadionpastor Eugen Eckert.

     

    Und vorne hilft der liebe Gott (Kurzfassung) - DVD2046

    36 Minuten – Geeignet ab 10 Jahre – Matthias-Film
    In der Dokumentation besucht Filmemacher David Kadel Fußballprofis zu Hause, um mit ihnen über Werte, Lebensphilosophien und ihr Erfolgsgeheimnis zu sprechen. Jürgen Klopp verrät, warum er immer so gut drauf ist, und plaudert über seinen Glauben an Gott. David Alaba spricht über seine Jesus-Shirts und verblüfft mit einem "C Bayern-Bibelkreis". Aber auch die anderen fünf Profi-Fußballer bieten für die Bundesliga ungewöhnlichen Gesprächsstoff. Sie reflektieren über Werte wie Demut, erzählen vom Scheitern und verraten, welche Denkweise sie brauchten, um das zu erreichen, wovon Millionen Jugendliche nur träumen.   Mit: David Alaba (FC Bayern München, Jürgen Klopp, Trainer FC Liverpool, Antony Uja, SV Werder Bremen, aktueller Verein: Liaoning FC in China,  Sven Schipplock, Hamburger SV, spielt auf Leihbasis bei Darmstadt 89, Daniel Didavi, VfL Wolfsburg, Elias Kachunga, FC Ingolstadt 04, spielt auf Leihbasis beim englischen Zweitligisten Huddersfield Town und Roger de Oliveira Bernardo, FC Ingolstadt 04.

    Göttlich! I - DVD2071

    78 Minuten – Geeignet ab 10 Jahre – Matthias-Film

    Wozu gibt es Religionen? Gibt es einen Gott? Oder viele Götter? Wie wird Religion gelebt? Ausreichende Kenntnisse über die Grundlagen der fünf Weltreligionen ermöglichen ein besseres Verständnis des Anderen und der Welt um sich herum: Die Dokureihe GÖTTLICH! beleuchtet in fünf Filmen die Geschichte, Symbole, Grundlagen, Bräuche und Verbote des Judentums, Christentums, Islams, Hinduismus und Buddhismus. 

    Judentum: Worin unterscheiden sich Hebräer, Juden und Israelis? Kann man die Religion wechseln? In der Doku-Reihe „Göttlich!“ antworten gläubige und konfessionslose Experten auf die Fragen von Kindern zwischen 10 und 15 Jahren und zeigen Schnittstellen zwischen den verschiedenen Glaubensrichtungen auf: Geschichte, Geografie, Feiertage und Rituale. Es wird erklärt, warum jüdische Frauen keine Kippa tragen und was das jüdische Pessachfest vom christlichen Ostern unterscheidet. - 26 Minuten 

    Christentum: Sind alle Christen katholisch? Warum gibt es Religionskriege? Gläubige und konfessionslose Experten antworten  auf die Fragen von Kindern zwischen 10 und 15 Jahren und zeigen Schnittstellen zwischen den verschiedenen Glaubensrichtungen auf: Geschichte, Geografie, Feiertage und Rituale. Die Folge erklärt etwa, warum es in manchen protestantischen Kirchen keinen Altar gibt und weshalb man in der Fastenzeit auch seinen Internetkonsum reduzieren sollte. - 26 Minuten 

    Islam: Was ist der Unterschied zwischen muslimisch und islamistisch? Was heißt Beten? Die Folge erklärt, dass der Ramadan zu den fünf Säulen des Islam gehört und der Imam wie der jüdische Rabbi heiraten und einem Beruf nachgehen darf. - 26 Minuten

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top