Reformationsjubiläum 2017

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Beispiel zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    Menümobile menu

    „Religion – Friedensstifter oder Gewalttreiber?“

    Reformationsgottesdienst auf dem Kirchberg 2018 mit indischem Akzent

    StenderWie in früheren Jahren ist der Chor Collegium vocale Kirchberg am Reformationstag dabeiWie in früheren Jahren ist der Chor Collegium vocale Kirchberg am Reformationstag dabei

    Zum Dekanatsgottesdienst am Reformationstag in der Kirche auf dem Kirchberg lädt das evangelische Dekanat Kirchberg gern Gäste auf die Kanzel ein. In diesem Jahr sind es gleich zwei: Propst Matthias Schmidt und der Leiter des Henry-Martin-Instituts im indischen Hyderabad, Dr. Samuel Packiam. Sie sprechen am 31. Oktober um 19 Uhr über die Frage „Religion – Friedensstifter oder Gewalttreiber?“

    Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes liegt in den Händen von Dekanatskantorin Daniela Werner. Unter ihrer Leitung singt der Chor „Collegium vocale Kirchberg“ Ausschnitte aus seinem aktuellen Programm.

    Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) unterhält seit vielen Jahren enge Kontakte zum Henry-Martin-Institut in der südindischen Metropole Hyderabad. In der Forschungseinrichtung arbeiten Theologen aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichem religiösem und konfessionellem Hintergrund über Fragen des interreligiösen Dialogs. Regelmäßig besuchen Gruppen aus der Propstei Oberhessen das Henry-Martin-Institut und informieren sich dort über die aktuellen Entwicklungen in diesem Themenbereich. Besonderes Interesse besteht bei diesen Besuchen an der Situation der Christen in Indien.

    Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen in seinem Heimatland, in dem die Regierungspartei unter Premierminister Modi eine Vorherrschaft des Hinduismus anstrebt, kann der indische Gastprediger sicherlich viel über die friedensstiftende Kraft und das Gewaltpotenzial von Religion sagen. Der aus dem Bundesstaat Kerala stammende Dr. Samuel Packiam ist seit drei Jahren Leiter des Instituts und besucht zum ersten Mal die evangelischen Christen in Oberhessen.

    Im Anschluss an den Gottesdienst lädt das Dekanat zum Gespräch bei Getränken und Knabbereien ein.                                  

    to top